Zeit:  Mi. 17. Juni bis Mi. 1. Juli 2020
Aktuelle Preise: pro Person/Tag mit VP im DZ: 58 € + Kurtaxe (2,50 €); im EZ 68 € + Kurtaxe (2,50 €). Mit der Kurtaxe gibt es die EBC für Bus und Bahn im Norden des Bodensees.
Anmeldungen an:
Hansjoachim und Doris Enste, Schlossbergstr. 14, 42659 Solingen
Tel.: 0212 / 41529; E-Mail: hj.enste(ät)freenet.de

Bilder von 2017  und  2016 und 2018 in der  Galerie 2018.stimmen schon mal ein. Die Bildergalerie von 2019 folgt bis zum Dezember 2019
Frühere Bilder über das Seiten-Menü  2. Zeile oben:  315 x  2013, Galerie 2014 und Galerie 2015

Eine Galerie mit ca. 320 Bildern zu Hersberg 2019 wird ab Dez. 2019 hier zu finden sein. 250 Bilder vom Fotoabend (14. Aug. 2019), vorwiegend die nach Löschwünschen "bereinigten" Personenbilder, sind schon jetzt  hier als zip-Datei (Größe: 92,7 MB) zugänglich. Dabei sind die einzelnen Bilder von den vorliegenden ca. 5 MB (z. B. 4000 x 3.000 px) auf die im Web übliche Größe ca. 0,5 MB mit 1024 x 768  px verkleinert.

BBr. Dr. Erich Ortmaier hat uns am 12. Aug. 19 mit seinem Referat „Ist Wasserstoff eine sinnvolle Alternative in der Mobilität?" mit wichtigen Fakten , Zusammenhängen und Hintergrundwissen (Lobbyismus!)  zu den Erneuerbaren Energien versorgt, an denen kein Weg vorbeiführt. Hier seine Daten in PowerPoint. 92% der Deutschen sind dafür, auf Erneuerbaren Energien umzusteigen,  bisher handeln aber nur 15% selbst entsprechend.
Meine Schlussfolgerung:
Setzt Euch Photovoltaik aufs Dach, besorgt Euch effiziente Batterien zur Speicherung, damit Ihr, neben dem Nutzen für das Haus, Euer für den Alltagsbetrieb anzuschaffendes E-Auto  mit sauberer Energie laden könnt.

Wartet nicht länger: Beim in der Bilanz besseren Auto mit Wasserstoff-Brennstoffzellen (Hochdruck, flüssig, mit Erneuerbarer Energie hergestellt) für die großen Strecken dauert es noch einige Jahre, bis es dazu in D ein gutes Angebot an Tankstellen und Autos mit zivilen Preisen gibt.

»Eine Verfassung muss jeden Tag neu gelebt werden, sonst geht sie unter!« Das war, wie wir es auch in seinen Diskussionsbeiträgen in Hersberg erlebten, Heinhards Überzeugung. Von 1974 bis 2001 lehrte an der Justus-Liebig-Universität öffentliches Recht, Völker- und Europarecht. Über die Verfassung Hessens referierte er, mit dem Eingangszitat als Motto, im Januar 2017 im Alten Schloss Giessen. Im Schloss Hersberg hatten wir ihn für den August 2019 wieder bei den ND-Ferien erwartet, auch dafür hatte er ein Referat zum Thema Verfassung angekündigt.
Aber am 28. Juli 2019 verstarb unser Bundesbruder, unerwartet mit 86 Jahren; am 2. Aug. 2019 fand in seiner Heimatstadt Münster die Beerdigung statt.
Wir trauen mit seiner Ehefrau Gertraut und den Kindern Thomas, Johannes, Annette und Dominik sowie den Enkeln um einen lieben, geistreichen und edlen Freund. Möge er nun in Gottes Herrlichkeit gelangen!  Hier die Traueranzeige der Familie.
Das schöne Schloss Hersberg war für die Familie Steiger über die ND-Ferien hinaus auch zum Familientreffpunkt geworden. So wie die Familie Hersberg in guter Erinnerung bewahrt, wollen wir auch Heinhard nicht vergessen.

Dienstag 6. August 2019: Wir fahren mit dem Doppelstock-Bus in die Schweiz, zunächst zur Kartause Ittingen. Zur Vorbereitung hier ein Orientierungsplan (2 S. pdf) zum Ausdrucken sowie hier der Link zur Kultur dort und den Führungen zum Durchsehen.

Am Rückweg liegen die Gärten am Napoleon-Schloss Arenenberg  und die Neue Kapelle im Haus St. Elisabeth in Hegne

Über diese 17 Filme könnten wir, für das (private) Ansehen im Freundeskreis, abstimmen, denn für 3 davon wollen wir uns die Zeit nehmen (in alphabetischer Folge):

Platz 3: Augenblick und Ewigkeit – Das Freiburger Münster
Das Wirtshaus im Spessart
Bob der Streuner
Platz 1: Die Eleganz der Madame Michel
Die Physiker (Dürrenmatt, T. Giehse)
Grieche sucht Griechin (Rühmann)
Helden (J.B.Shaw, O.W. Fischer)
In den Schuhen des Fischers
Platz 2: Jenseits von Afrika
Kedi - von Katzen und Menschen
LadyKillers
PK - andere Sterne, andere Sitten
Schweigeminute
Verstehen Sie die Beliers?
Platz 4: Wer früher stirbt ist länger tot
16 Uhr 50 ab Paddington von Agatha Christie
3 Idiots

Aus den Abstimmungszettel vom Freitag, 2. Aug. 19 in Hersberg ergab sich die o.g. Platzierung.

z. Kn.:  die FILME, die  2018 zur Wahl standen (bitte 2019 nicht einreichen).
Der Club der toten Dichter, Der kleine Prinz, Die Päpstin, Drei Männer im Schnee, ELSER (Er hätte die Welt verändert), Helden, La La Land, Leoparden küßt man nicht, Liebe, LION (Der lange Weg nach Hause), Quartett, Wer die Nachtigall stört, Wie beim ersten Mal, Ziemlich beste Freunde

 

Auch über das Vortragangebot (in alphabetischer Folge der FN) am Abend können wir diesmal abstimmen:

Platz 1: Franz Gusinde: Die Himmelsscheibe von Nebra

Werner Honal:  Internet-Spaziergang in die Gebietsarchive Tschechiens  (zur Familienforschung)

Ernst-Otto Löcherbach: 100 Jahre ND - Film-Mitschnitt von der  Hl. Messe im Kölner Dom mit dem NDer Walter Kardinal Kasper

Platz 3:  Dr. Theo Mechtenberg: Zur Lage in Kirche und Gesellschaft in Polen - ein Gespräch

Platz 2:  Dr. Walter Schneider: Was die Welt im Innersten zusammenhält
(von Goethes Faust bis zur Quantenphysik)

Platz 4: Manfred Strohhöfer: El Camino Francés - Gedanken auf dem Jakobsweg in Spanien  (m. Bildern)

Friedhelm Wacker: Erinnerungen..

Weitere Vorschläge bitte bis spätestens Montag, 29. Juli 18 Uhr an w.honal(ät)gmx.de

Aus den Abstimmungszettel vom Donnerstagabend (1. August)  in Hersberg ergab sich die o.g. Platzierung.

Nachgemeldet und am 12. Aug. 19  referiert: Dr. Erich Ortmaier „Ist Wasserstoff eine sinnvolle Alternative in der Mobilität?", siehe hier

Wir sind  sehr traurig, dass Günter nicht mehr unter uns ist. Am 18. März 2019 ist er in Berlin mit 90 Jahren gestorben.  Dabei haben wir ihn noch in lebendiger Erinnerung, mit Charme und Esprit,  heiter bei vielen Gesprächen und die Abschlussabende der ND-Ferien in Hersberg moderierend. In Berlin hat er sich natürlich als NDer, aber auch als Schulchef und Schöneberger Sozialstadtrat große Verdienste erworben. Für uns „Hersberger" war er ein rundum liebenswerter Mensch, für den wir dankbar sind. Möge er nun mit Christus auferstehen!  Das war sein und ist unser Glaube.
Hier zur Ansprache zur Beerdigung_Günters vom Berliner Bundesbruder  Prof. Dr. Bruno Schlegelberger SJ (*1934)